Vor dem Atelier gibt es eine Pfütze. Fast immer. Die Nachbarskinder kommentieren beim Vorbeigehen oft den Wasserstand, fragen sich, ob es Tiere im Wasser geben könnte oder sie holen einfach Schüppe und Eimer und fangen an zu spielen. Traurig nur, dass dieses Frühjahr die Pfütze lange trocken lag.

Nach dem ersten Regen war die Pfütze wieder da. Ich habe mich gefreut und Papier-Schiffe in der Pfütze zu Wasser gelassen. Ist doch eigentlich schön, so eine Pfütze, dachte ich mir.
Da könnte man doch noch was draus machen…

Und ihr habt was daraus gemacht: Nach meinem Aufruf habt ihr gebastelt, fotografiert, Kunststücke gewagt und gezeigt, dass man aus allem und mit allem Kunst machen kann.
Vielen Dank für Eure fantastischen Ideen!

Euer Alfred

Die Kunst-Pfützen
Stacks Image 1178
Stacks Image 1181

Nelly Bolenius

Papier und Stein

Nelly Bolenius hat ihre Kunst-Pfütze mit Tieren und einem Piratenschiff bevölkert.
Schon lange vor der Aktion hat sie ein Herz in die Pfütze gelegt. Wie so oft, liegt die Wahrheit auch hier nicht an der Oberfläche, sondern auf dem Grund.
Zum Vergrößern der Bilder klickt einfach auf das jeweilige Bild.
Auf großer Fahrt

Emilia Matkowitz lässt in ihrer Kunst-Pfütze ein Pflanzen-Floß schwimmen. Die Blumen im klaren Wasser laden zur Fahrt durch eine friedliche Pfütze ein.
Stacks Image 799
Stacks Image 802

Emilia Matkowitz

Stacks Image 1196
Stacks Image 1199

Julian Berners

Die Abenteuer-Pfütze

Julian Berners lässt sein Floß durch unsicheres Wasser gleiten. Der Abenteurer steht hoch oben am Ufer und ist guter Dinge obwohl es garnicht so einfach ist, zu seinem Floß zu kommen.
Es gibt eben auch Pfützen mit steilen Ufern und schlammigen Gewässern. Nichts für schwache Nerven.
Wellenmuster

Heike Falke lässt in ihrer Kunst-Pfütze Muster entstehen. Ein Kunstwerk, dass nur im Augenblick lebt. Wie Musik oder Gesang, den es nur im hier und jetzt gibt.
Eine künstlerische Einladung zum Pfützentreten.
Stacks Image 1210
Stacks Image 1213

Heike Falke

Stacks Image 1225
Stacks Image 1228

Luisa Russo

Das Farbenmeer

Luisa Russo schwelgt in Farben. Der jungen Künstlerin sind die bunten Edelsteine nicht genug. Erst ein grünes Tuch schafft den perfekten Vordergrund für das Bild. Und wer hat schon jemals vorher eine Pfütze mit solch einem Smaragd-Grün und Azur-Blau gesehen…
Pfützen-Kunststücke

Yvonne Fromme und Michaela Mück-Hemmerich zeigen, dass Pfützen auch zu ganz anderer Kunst einladen: So eine lang gezogene Pfütze ist doch einfach viel zu verlockend …
Stacks Image 1242
Stacks Image 1245

Yvonne Fromme & Michaela Mück-Hemmerich

Stacks Image 1261
Stacks Image 1264

Yvonne Fromme & Michaela Mück-Hemmerich

Das Spiegelbild

Wenn man sich ganz klein macht, sieht man mehr vom Himmel. Yvonne und Michaela haben den Bogen raus. Die Wiese, die Blumen und darüber der Himmel? Eben nicht: Pfützen legen uns den Himmel zu Füßen. Man muss nur mal genau hinschauen.
Das Pfützen-Epos

Felicitas Schindler breitet mit Unterstützung ihrer Schwester Sophie eine Fantasy-Saga vor uns aus:
"Die Feenführerin Arcobalena führt die Königin Aquila und ihre Assistentin des Feenvolgs Dal Basco, dass zu Gast kommt, in den Hafen ihres Feendorfes A Terra.
Am Ufer stehen die Einwohner des Dorfes gespannt und warten auf den Besuch, der eine lange Reise über den Bürgerbusch-Bach auf sich nahm um in das befreundete Dorf zu reisen."
Stacks Image 1274
Stacks Image 1277

Felicitas & Sophie Schindler

Stacks Image 1290
Stacks Image 1293

Johanna Faust

Multimedia-Landart

Johanna Faust bringt mit ihrer Installation die klassische Land-Art auf einen neuen Level. In einer Art Autokino für Schwimmer liegen die Gäste in ihren Schwimm-Reifen und schauen sich einen Film an. Was da genau auf dem Bildschirm läuft, bleibt das Geheimnis der Künstlerin.
Ruhe in Frieden

Jede Pfütze ist vergänglich. Jakob Schmitz erinnert uns mit seinem Foto an die pfützenlosen Zeiten. Freuen wir uns doch einfach mal auf den nächsten Regen. Wo vorher eine Pfütze war, wird dann höchstwahrscheinlich auch wieder eine entstehen.
Stacks Image 1309
Stacks Image 1312

Jakob Schmitz

Stacks Image 1322
Stacks Image 1325

Nina Londschien

Das Große liegt im Kleinen

Nina Londschien richtet ihren Blick auf die kleinsten Pfützen. In jedem Wassertropfen auf der Scheibe spiegelt sich die ganze Straße. Du glaubst es nicht? Dann drück beim nächsten Regen deine Nase an die Fensterscheibe und staune.
Die Kunst-Pfützen:

Alle Werke entstanden zwischen dem 30.04. und 7.05.2020.
Beteiligt waren Künstlerinnen und Künstler aus Leverkusen, dem Bergischen Land, der Pfalz und dem Taunus.
Die Rechte an den Fotos und Werken liegen bei den einzelnen Künstlerinnen und Künstlern.
Den Aufruf zur Kunst-Pfützen-Aktion findet ihr
hier.
Stacks Image 1343